Baby Reisbrei
Ab 8 Monaten Mittagessen Rezepte

Grundrezept Reisbrei mit Fisch und Gemüse

Heute habe ich zum ersten Mal einen Brei auf Reisbasis gemacht, genauer einen Reisbrei mit Brokkoli, Karotte, Sellerie und Kabeljau. Ab dem achten Monat kann man an Stelle von Reisflocken (die sich ja sehr gut für Nachmittagsbreie eignen) auch für den Mittagsbrei verwenden. Man sollte das nur nicht zu häufig geben, da Reis relativ nährstoffarm ist. Und vor allem vorsichtig sein, wenn es mit der Verdauung nicht so gut klappt: Reis ist stuhlfestigend. 

An sich ist der Brei relativ einfach und schnell zubereitet. Ich habe heute gleich vier Portionen gemacht, und drei direkt eingefroren. Für eine Portion Reisbrei habe ich heute verwendet:

  • 25 gr Reis (Langkorn / Parboiled)
  • 50 gr Brokkoli (TK)
  • 50 gr Karotten (geschält)
  • 30 gr Sellerie
  • 30 gr Kabeljau (TK, aufgetaut vor dem verarbeiten)
  • 1 EL Rapsöl

Gerne nehme ich hier Bio-Waren (auch wenn das nicht immer möglich ist), und beim Fisch am liebsten welchen, der nachhaltig gefangen oder gezüchtet ist. Für den Reisbrei muss man dann einfach nur Gemüse und Fisch wie gehabt dünsten, und den Reis nach Packungsanleitung kochen (ohne Salz!).

  1. Reis auf den Herd setzen
  2. Das Wasser zum dünsten zum kochen bringen
  3. Karotten schälen, der Länge nach vierteln und dann in 4-5 cm lange Stangen schneiden und in den Topf auf die Dünsteinlage legen
  4. Nach etwa 10 Minuten, den mittlerweile aufgetauten Brokkoli und Kabeljau dazugeben
  5. Nach etwa 15 Minuten sollte alles durchgegart sein
  6. Reis, Gemüse und Fisch in ein Behältnis geben, das sich zum Pürieren eignet (ich nehme dafür gerne diesen hitzebeständigen). Solange Dünstwasser hinzugeben, bis die Konsistenz breiartig wird.
  7. Portion mit einem EL Rapsöl servieren.

Natürlich lässt sich die genaue Zusammenstellung variieren, und der Kabeljau kann auch gerne z.B. durch Lachs ersetzt werden.

Was ist eure Lieblingskombination?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.